header zur TSV-Homepage zur Startseite

Aktuelles

Meisterschaft ab 2020

- Neuregelung

Jugend Sommercup Perg

vom DO 8.bis SO 11.August 2019

Jugend Landesmeisterschaften

in Regau, vom MO 26.8. bis DO 29.8.2019

OÖTV News

Tennis-Sommerlehrgang 2019

vom 25. bis 30. August in Millstatt für jugendliche MeisterschaftsspielerInnen

Ausschreibung

 

Seniorenkurse

im Oktober und im November 2019 in Schielleiten

Werbung

City Outlet

Meisterschaft neu

OÖMM 2020 - 4 Einzel und 2 Doppel sind genug!

Die Reduzierung der Mannschaftsstärke hat folgende Auswirkungen:

  • Bei den Damen und den Oberösterreich-Ligen der Senioren fällt ein Einzel weg.
  • In den Herrenbewerben und der Mixed-Meisterschaft fallen zwei einzel und ein Doppel weg.
  • Im Bewerb Senioren H60 Doppel wird auf zwei Doppel reduziert.
  • Bei den Bewerben der Herren 75 und Damen 60 bleibt es bei zwei Einzel und zwei Doppel.

Damit erreicht man, dass der Zeitaufwand für eine Meisterschaftsrunde erträglicher wird - vor allem für Vereine mit nur 2 oder drei Plätzen!

So wird gezählt

  • Einzel auf zwei Gewinnsätze mit Match-Tiebreak (bis 10)
  • Doppel auf zwei Gewinnsätze mit Match-Tiebreak (bis 10) und NoAd bei 40:40

So wird gewertet

Bei Begegnungen mit 6 Matches sind nun auch Unentschieden möglich...

  • 6:0 - 4 Punkte für den Sieger, 0 Punkte für den Verlierer
  • 5:1 oder 4:2 - 3 Punkte für den Sieger, 1 Punkt für den Verlierer
  • 3:3 - 2 Punkte für jedes Team

Beginnzeiten

Mit der Reduzierung der Gesamtspielzeit ist es nunmehr auch möglich, selbst auf Anlagen mit nur zwei Plätzen zwei Begegnungen pro Tag (Wochenende) anzusetzen.
Erste Begegnung: Sa/So 09:30 Uhr (voraussichtliches Ende 14:30 Uhr)
Zweite Begegnung: Sa/So 15:00 Uhr (voraussichtliches Ende 20:00 Uhr)
In den Seniorenklassen und den Hobbyligen gilt als allgemeine Beginnzeit an Wochentagen (Mo-Fr) nunmehr für alle
einheitlich 16:00 Uhr, die Vormittagsbegegnungen (H75, H70, H65 und D60) bleiben bei der Beginnzeit 09:30 Uhr.

Faktor Kosten

Da der OÖTV im Rahmen des Mitgliedsbeitrages keine Mannschaftsgebühren einhebt, werden sich die Beiträge für
die Vereine nicht ändern.
Die Ballkosten werden bei gleichbleibender Mannschaftsanzahl für die Vereine sogar reduziert. Selbst wenn für
Einzel und Doppel neue Bälle verwendet werden, benötigt eine Mannschaft genau einen Karton Bälle (4E + 2D bei 4
Heimspielen, 24 Dosen)

Österreicher im 4er Team und Mannschaftslisten

Wie bisher bleibt bei Vierer-Teams die Verpflichtung, im Einzel und im Doppel mehr als 50% Österreicher aufzustellen,
d.h. 3 Österreicher im Einzel und 3 Österreicher im Doppel.
Die Mannschaftslisten ranghöherer Mannschaften bleiben auch im einheitlichen System bestehen:
So dürfen maximal 15 (= 4 x 3,5) SpielerInnen genannt werden.
Als Stammspieler gelten weiterhin die ersten drei gemeldeten Spieler, die somit z.B. in der zweiten Mannschaft nicht
genannt werden dürfen. Erweitert wird diese Regel, dass auch die ersten drei ÖsterreicherInnen nur in der ersten
Mannschaft genannt werden dürfen. Dies gilt analog auch für alle weiteren Mannschaften.

U21 Einsatz und Pflichtjugendmannschaften

Der Einsatz der U21 Spieler dürfte grundsätzlich kein Thema sein, weil der Fortbestand eines Vereines einzig und alleine durch die Förderung der Jugend gewährleistet wird.
Das Heranführen der Jugendspieler in die Erwachsenenmannschaften ist dabei nur ein kleiner Punkt.
Daher bleibt die derzeitige Regelung (derzeit gültig bis 2020) bestehen:

  • Für jede Mannschaft der Herren (1K - OÖL) sowie der Damen (RK - OÖL)
    hat der Verein einen U21-Spieler einzusetzen
  • Der Einsatz kann in jeder beliebigen Mannschaft der Vereins innerhalb des entsprechenden Bewerbes (Damen, Herren) erfolgen
  • Einsatz immer im Einzel und im Doppel

Terminverschiebungen und Ersatztermine

... Daher noch einmal der Hinweis „Spiele können nur NACH VOR verlegt werden“ und die Ersatztermine sind einzuhalten!
Also bitte in Zukunft vielleicht schon im Februar handeln und mit dem Gegner den Spieltermin im Einvernehmen nach vorne verlegen, auch wenn der vielleicht ablehnt, in der Hoffnung auf eine geschwächte Mannschaft zu treffen. Doch es geht ums Tennis, und man muss auch manchmal akzeptieren, nicht immer mit der „besten“ Mannschaft antreten zu können …

Hallenpflicht und Tennishallen

Oberösterreich verfügt über 60 Tennishallen von denen 22 ebenfalls nur über 2 Hallenplätze verfügen. In den
14 Vierplatz-Tennishallen ist es ab sofort möglich, zwei Begegnungen gleichzeitig auszutragen. Somit sind 4er
Mannschaften auch bei Schlechtwetter die denkbar bessere Variante.
Bei voller Auslastung ist es daher möglich rund 500 Begegnungen am Wochenende (Samstag und Sonntag) im
Schlechtwetterfall auch indoor abzuwickeln – was bei derzeit 520 Herrenmannschaften und 120 Damenmannschaften
gleichzeitig bedeutet, dass die derzeit 320 Begegnungen pro Runde in der Allgemeinen Klasse sogar gänzlich ohne
Ersatztermine auskommen können, sofern die Hallen genützt werden.